Fleischeslust.
Seit 1970.

Ein Tiroler Familienunternehmen.
Mit echter Handschlagqualität.

Der Fleischhof Oberland verarbeitet und vertreibt Qualitätsware von bestem Ursprung im ganzen Land. Zu den überzeugten Kunden gehören Spitzenköche, Feinschmecker & Fleischliebhaber aus Gastronomie, Hotellerie, Hobbyküche & Grillsport. Sie alle schätzen den Unterschied: Hier stimmt nicht nur das Produkt, sondern auch die Liebe dazu.

Ein Unternehmen, ein Wort.

So war es in den Gründungstagen und so gilt es noch heute. Der Fleischhof Oberland sieht sich als zuverlässiger Partner für Lieferanten, Kunden und Mitarbeiter. Viele langjährige Beziehungen und ein offenes Ohr für Vorlieben und Trends sorgen dafür, dass das breite Sortiment stets den Geschmack unserer Kunden trifft.

Herzstück des Fleischhof Oberland ist der umfassende Service. Denn auch im digitalen Zeitalter geht nichts über persönlichen Kontakt – sei es bei der Beratung in unseren Geschäften oder der maßgeschneiderten Betreuung durch unser topmotiviertes Verkaufsteam.

Ihr regionaler Dienstleister im Oberland.

Im Tiroler Oberland und weit darüber hinaus kennt man den Fleischhof als kompetenten regionalen Dienstleister im Fleisch- und Wurstbereich. Als Großhändler liefert der Fleischhof Oberland täglich durchschnittlich 8.000 kg erstklassige Ware an die Gastronomie und den Handel in fast ganz Tirol und darüber hinaus. Von heimischen Klassikern bis zu exklusiven Spezialitäten aus aller Welt.

Mit über 30 hauseigenen, mehrfach ausgezeichneten Produkten hat sich der Fleischhof Oberland auch als Feinkostanbieter etabliert.
Falkner Feine Wurstwaren zählen zu den begehrtesten Köstlichkeiten aus eigener Produktion.

Immer frisch.
Aus Tradition.

1970

Gründung des Fleischhof Oberland

1973

Weiterentwicklung zu einem Handelsbetrieb mit eigener Wurstproduktion

1981

Eröffnung des Detailverkaufs in Imst und einer Filiale in Sölden

1985

Erster Umbau in Imst

1986

Firmenübernahme 2. Generation

1992

Vergrößerung der Produktionsstätte in Imst

1998

Umbau des Betriebs auf EU-Standard

1999

Großer Rückschlag durch Naturkatastrophe

2005

Betriebserweiterung auf über 5.000 m2

2010

Neue EU-Richtlinien im Produktionsbetrieb

2012

Erweiterung des Bürotrakts

2014

Schmerzlicher Schnitt & Verlust für den Betrieb

2019

Investitionen in die Zukunft

2020

50-Jahr-Jubiläum im Schatten der Krise & Blick in die Zukunft

1970 | Gründung des Fleischhof Oberland

Die beiden Brüder Kommerzialrat Hans und Kajetan Falkner aus Sölden gründen das Unternehmen. Seilbahnpionier Hans Falkner entsinnt sich dabei seiner frühen Leidenschaft für den Viehhandel. Geplant als Tiroler Schlacht- und Exportbetrieb, sieht sich das neue Unternehmen jedoch einer schwierigen Marktsituation gegenüber.

1973 | Weiterentwicklung zu einem Handelsbetrieb mit eigener Wurstproduktion

Hans und Kajetan Falkner erkennen die Zeichen der Zeit , überdenken die Geschäftsidee und stellen die Firma auf neue, starke Beine: Als Zerlege- und Handelsbetrieb spezialisieren sie sich darauf, Hotels & Gastronomie im Umkreis der boomenden Skigebiete mit Qualitätsfleisch zu beliefern.

1981 | Eröffnung des Detailverkaufs in Imst und einer Filiale in Sölden

Die Nachfrage nach hochwertigem Fleisch & Wurst wird immer größer. Mit dem Detailverkauf in Imst schafft der beliebte Großhändler ein Angebot für Privatkunden. Auch in Sölden, Heimat und Ursprung des Familienunternehmens, schafft der Fleischhof Oberland mit einer Filiale und der familiengeführten Sparmarktfiliale Buggl’s Spezialitäten einen großen Mehrwert.

1985 | Erster Umbau in Imst

Das Geschäft floriert und die Zeichen stehen auf Wachstum. Zusätzliche Liefergebiete vergrößern den Kundenkreis des Fleischhof Oberland. Die Erfolgswelle bringt mit sich, dass es im Betrieb in Imst eng wird. Ein Umbau samt Erweiterung des Firmensitzes zeichnet sich ab.

1986 | Firmenübernahme 2. Generation

Michael Falkner, Sohn von Hans Falkner, übernimmt die Geschäftsführung des Fleischhof Oberland. Seit seiner Jugendzeit hat er in verschiedensten Abteilungen mitgearbeitet und den Betrieb von der Pike auf kennengelernt. Bis zu seinem Kürzertreten im Jahr 2014 führt er den Fleischhof mit großem Engagement und Erfolg und baut ihn immer weiter auf und aus.

1992 | Vergrößerung der Produktionsstätte in Imst

Gesundes Wachstum ist und bleibt die Devise. Die eigene Produktion erhält mehr Raum, das Sortiment wird erweitert. Zahlreiche Prämierungen der ÖFFA (Österreichische Fleischerfachausstellung) seit 1988 und der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) seit 1995 bestätigen die Qualität der Fleisch- und Wurstwaren.

1998 | Umbau des Betriebs auf EU-Standard

Nach dem EU-Beitritt Österreichs im Jahr 1995 passt der Fleischhof Oberland seine Standards schrittweise an. Dazu gehört u.a. die Einführung des HACCP-Qualitätsmanagements. 1998 investiert das Unternehmen noch einmal kräftig und erfüllt schließlich sämtliche EU-Vorgaben.

1999 | Großer Rückschlag durch Naturkatastrophe

Hochwasser verursacht im frisch modernisierten Betrieb einen Schaden von 1,2 Mio. Euro. Doch die Belegschaft hält zusammen und unterstützt den Betrieb mit großem Einsatz und großartiger Loyalität. Diese Verbundenheit gibt Kraft für den Wiederaufbau und zeichnet den Fleischhof Oberland bis heute aus.

2005 | Betriebserweiterung auf über 5.000 m²

Nach der Zäsur durch das verheerende Hochwasser packt das gesamte Team gemeinsam an, um den Betrieb noch moderner und größer wieder aufzubauen als zuvor. Die Erweiterung der Betriebsflächen ist ein deutliches Signal für ungebrochenen Unternehmergeist – und hohe Kundenzufriedenheit.

2010 | Neue EU-Richtlinien im Produktionsbetrieb

Vorschriften von höchster Ebene lassen in Imst keinen Stillstand aufkommen. Der Fleischhof Oberland standardisiert und optimiert die Abläufe in der Produktion und installiert eine moderne Qualitätssicherung.

2012 | Erweiterung des Bürotrakts

Immer mehr Kunden aus ganz Tirol und darüber hinaus vertrauen dem Fleischhof Oberland. Das Verkaufsgebiet und -team werden daher ausgebaut. Auch in der Verwaltung wird es eng. Bei der Erweiterung des Bürotrakts beweist das Unternehmen seine zukunftsgerichtete Strategie. Der Außendienst findet im 2. Obergeschoss eine neue „Heimat“.

2014 | Schmerzlicher Schnitt & Verlust für den Betrieb

Geschäftsführer Michael Falkner zieht sich krankheitsbedingt aus dem Betrieb zurück. Seine Verdienste um den unternehmerischen Erfolg und die hohen Sympathiewerte des Fleischhof Oberland sind überaus beachtlich. In seinem Sinne schaut das Team nach vorne. Schwiegersohn Manuel Falkner-Simon steigt in den Betrieb ein, dessen Produkte weiterhin sehr gefragt sind. Neuester Zuwachs im Liefergebiet: der Schweizer Grenzort Samnaun.

2019 | Investitionen in die Zukunft

Der Fleischhof Oberland errichtet eigene Mitarbeiterwohnungen, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, sowie eine Photovoltaikanlage, um den Energieverbrauch nachhaltiger zu gestalten.
Manuel Falkner-Simon übernimmt die Produktionsleitung.

2020 | 50-Jahr-Jubiläum im Schatten der Krise & Blick in die Zukunft

Pünktlich zum „Runden“ wird die gesamte Logistik umgestellt und optimiert. Doch die Coronakrise verhindert nicht nur jegliche Feierlichkeiten, sondern hinterlässt auch Spuren: Der Großmieter C+C Wedl zieht sich überraschend aus der Betriebsstätte in Imst zurück. Beim Fleischhof Oberland entschließt man sich in kürzester Zeit für einen Umbau zum Falkner Abholmarkt und bekommt so ein neues Standbein.

Vom Viehhandel zur Feinkost – eine Geschichte mit Biss.

Am Anfang stand die Leidenschaft für Viehhandel. Daraus entwickelten Hans und Kajetan Falkner bald einen Zerlege- und Handelsbetrieb, dessen starke Wurzeln in der Region ihn weiter wachsen und gedeihen ließen. Dabei ist das Familienunternehmen stets bodenständig geblieben, loyal in der Zusammenarbeit mit lokalen Bauern und Viehzüchtern und kompromisslos bei der Qualität. Heute agiert der Fleischhof Oberland als modernes Unternehmen am Puls der Zeit. Werteverbunden und visionär wie eh und je.

Qualität ist kein Zufallsprodukt.

…sondern harte Arbeit, Know-how und der unbedingte Wille, die Kunden tagtäglich aufs Neue zu begeistern. Der Fleischhof Oberland vereint traditionelles Metzgerhandwerk mit modernster Technik. Von der Anlieferung bis zum Verkauf wird jeder Schritt laufend optimiert und vielfach kontrolliert, um die strengen EU-Vorschriften und dabei auch die höchsten Ansprüche von Tiroler Top-Gastronomen zu erfüllen.

Das Fleisch stammt von ausgesuchten Lieferanten in der Region, in Österreich und Deutschland. Einzigartig ist, dass die Reifung bei uns im Haus erfolgt. Danach übernehmen unsere Metzger die fachgerechte Weiterverarbeitung.

Mehr denn je ist Fleischkauf heute Vertrauenssache. Bei den Kunden punktet der Fleischhof Oberland mit über 50 Jahren Erfahrung als Fleischgroßhändler und einem klaren Werteverständnis. Dazu kommt ein sorgfältiges Qualitätsmanagement mit strengen internen und externen Kontrollen, um dem guten Ruf unserer Fleisch- und Wurstwaren jederzeit gerecht zu werden.

Selbstverständlich gewinnen, bearbeiten, lagern und transportieren wir alle Erzeugnisse im Fleischhof Oberland nach den uns selbst auferlegten höchsten Hygienestandards.

Auszeichnung der ÖFFA
(Österreichische Fleischerfachausstellung)

134 Goldmedaillen
(für Kaminwurzen, Krakauer,
Leberstreichwurst, Münchner
Weißwurst, Hinteren Pressschinken,
Aufschnittwurst u. v. m.)

37 Silbermedaillen
(für Frankfurter, Blutwurst, Leberwurst,
Presswurst u. v. m.)

6 Bronzemedaillen
(für Extrawurst, Frühstücksspeck,
Wildfleischterrine u. v. m.)

Auszeichnung der DLG
(Deutsche Landwirtschaft-Gesellschaft)

100 Goldmedaillen
(für Extrawurst, Frankfurter,
Presswurst, Leberstreichwurst grob,
Aufschnittwurst u. v. m.)

58 Silbermedaillen
(für Presswurst, Frankfurter,
Leberstreichwurst fein, Münchner
Weißwurst u. v. m.)

20 Bronzemedaillen
(für Krakauer, Münchner Weißwurst,
Leberstreichwurst grob u. v. m.)

Hinter dem Fleischhof Oberland

steht ein engagiertes Team. Erfolgreich ist man nur gemeinsam. Und wenn jede/r einzelne sein Handwerk versteht. Rund um die Geschäftsführer Elisabeth Auer und Georg Schuler geben 75 topmotivierte Mitarbeiter täglich ihr Bestes für zufriedene Kunden. Lernen Sie unser Team kennen und finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Ihre Fragen und Anliegen.

Karriere

Wie auf Sie zugeschnitten.
Motivierte Mitarbeiter sind das Filetstücks eines jeden Unternehmens. Wir sind ständig auf der Suche nach qualifizierten neuen Teammitgliedern, die unseren hohen Qualitätsanspruch teilen und die Zukunft aktiv mitgestalten möchten. Wenn Sie Fleisch und Wurst genauso lieben wie wir und in Ihrem Fachbereich mit Herz, Hirn und Hand auftreten, bieten wir Ihnen ausgezeichnete Karrierechancen individuellen Zuschnitts.